• Client: DG Verlag - Deutsche Volks- und Raiffeisenbanken
  • Product: Business Clarity

Herausforderungen:

Der  DG Verlag, gehört der genossenschaftlichen Gruppe der Volksbank und Raiffeisenbanken in Deutschland an und bietet spezifische Produkte und Serivceleistungen, technische Bankausstattung, Möbel- und Einrichtungskonzepte, sowie Organisations- und Prozessberatung für VR Banken.

Die Umstellung von Bankfilialen auf Kleinstgeschäftsstellen mit nur einem/r Mitarbeiter/in stößt bei Geschäftsvorfällen, die das 4-Augen-Prinzip erfordern, oft an Grenzen. Insbesondere von es um Bargeldgeschäfte geht, die nicht über den Geldausgaben abgewickelt werden können.

Hierfür ist ja – gemäß UVV Kassen – ein 4-Augen-Prinzip vorgeschrieben, was eigentlich mindestens zwei Mitarbeiter in dieser Geschäftsstelle erforderlich macht.

Ergebnis:

Das 4-Augen-Prinzip wird legal eliminiert, indem die Geldausgabe nicht mehr allein durch Mitarbeiter/innen autorisiert werden kann, sondern nur unter Einbeziehung des Kunden erfolgen kann. Damit haben Ihre Mitarbeiter/innen keinen unmittelbaren Kontakt mit dem Inhalt des „Päckchens“ und unterliegen somit nicht den Vorschriften von UVV-Kassen.

i-NetCash wurde von Grund auf neu entwickelt und ist jetzt ein einzigartiges Tool, mit dem der Zugang zum Schließfach zentral verwaltet werden kann. Das ist insbesondere für kleine Filialen eine große Hilfe, da diese jetzt weiterhin Bargeldgeschäfte für ihre Kunden anbieten können. Der Kunde möchte eine nicht selbstbedienungsfähige Bargeldverfügung und gibt diese in Auftrag. Sobald das Geld bereit zur Abholung ist, erhält er eine Nachricht per SMS /E-Mail und kann es im hinterlegten Schließfach abholen.